Chris KisielewskyChristine Kisielewsky wurde in Salzburg geboren und begann mit 5 Jahren ihre musikalische Ausbildung (klassisches Klavier) am Mozarteum Salzburg.

Nach der Matura am musischen Gymnasium Salzburg (BG III) studierte sie zunächst Musik- und Instrumentalmusikerziehung (Abschluss 2003) sowie IGP Klavier Klassik (Abschluss 2005). 2010 beendete die Masterstudien Gesang und Tasteninstrumente der Popularmusik an der Musikuniversität Wien mit Auszeichnung und erhielt dafür den Würdigungspreis als beste Absolventin der Musikuniversität Wien 2010.

Als Sängerin und Keyboarderin tritt Christine Kisielewsky seit ihrer Kindheit regelmäßig in verschiedenen Formationen im In- und Ausland auf (u.a. Österreich, Deutschland, Schweiz, Schweden, Türkei, USA, ...), arbeitete mit KünstlerInnen wie Bobby McFerrin, Wolfgang Puschnig, Conchita, Marianne Mendt, Leroy Emmanuel, Christian Kolonovits, Gunkl, Willi Resetarits und brachte bereits mehrere Alben mit unterschiedlichen Formationen (soulicious,
CK 4-TETT, ua) heraus.

Seit 2005 ist sie Solistin und Vocal-Coach bei den Favorhythm Gospelsingers, seit 2011 Mitglied der vocal-comedy-Gruppe DIE ECHTEN, die 2015 im Finale von „Die große Chance der Chöre“ standen. Mit ihrem eigenen Projekt LEELAH SKY veröffentlichte sie 2016 ihr Debut-Album „second life“ (homebase records), und wurde 2017 unter die besten 30 österreichischen SongwriterInnen
(ÖKB Songwriter Award) gewählt.

Von 2009 bis 2016 war Christine Kisielewsky Dozentin für Jazz- und Popgesang sowie Klavier am Vienna Konservatorium, wo sie von 2012-2016 die POP-Abteilung leitete.
Neben Workshops (PH, Salzburg, Musikuniversität Wien, Mozarteum Salzburg, Payerbacher Meisterkurse, ...) und Tätigkeiten als Vocal Coach (Favorhythm Gospelsingers, Stadt der Kinder/Moldawien) unterrichtet sie seit 2013 auch an der PH Salzburg sowie am Mozarteum Innsbruck Jazz/Pop-Gesang sowie Klavier. Seit 2016 ist sie am JAM MUSIC LAB Wien ebenfalls als Dozentin für Jazz/Pop-Gesang tätig.